Realschule des Freien Grundes veranstaltete wieder Berufsorientierungstage 

Die Schüler des Jahrgangs 8 besuchten das bbz in Geisweid beziehungsweise das AWZ Bau in Fellinghausen.

Neunkirchen. Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist ein großer Schritt. Schüler wissen oft nicht, was auf sie zukommt bzw. was sie nach dem Abschluss machen sollen. An der Realschule des Freien Grundes in Neunkirchen gibt es deshalb schon seit sechs Jahren die Berufsorientierungstage.

Für drei Tage beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 ausschließlich mit Themen zur Berufsvorbereitung. Zur diesjährigen Auflage konnten Gäste von 25 ortsansässigen Firmen, Verbänden und weiterführenden Schulen begrüßt werden. Sie informierten die Schüler in ein- bis zweistündigen Veranstaltungen über deren Ausbildungsmöglichkeiten und Perspektiven sowie die Anforderungen, die von ihrer Seite gestellt werden. Die Schüler konnten im Vorhinein ihre „Wunschveranstaltungen“ wählen, so dass die Tage für jeden individuell gestaltet waren.

Die Berufsorientierungslehrer Andreas Ludwig und Dr. Regina von Essen, die die Veranstaltung organisiert hatten, betonten, dass ihnen eine Begleitung durch die Schule beim Berufswahlprozess sehr wichtig sei. Hierbei könne man jedoch nicht nach Schema F vorgehen, da die Voraussetzungen und Interessen der Schüler genauso vielfältig seien wie das Angebot an Ausbildungsberufen und schulischen Bildungsgängen. Durch die große Bandbreite an angebotenen Veranstaltungen hoffen sie, dass für möglichst viele Schüler etwas dabei sei.

Abgerundet wurden die Berufsorientierungstage durch Angebote wie Einstellungstests üben, Bewerbungsgespräche simulieren, gesunde Ernährung und einem „Outfit-Knigge“. Für Schüler des Jahrgangs 10, die schon einen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, gab es ein besonderes Angebot: Unter dem Motto „Business-Knigge – Die ersten 100 Tage im Beruf“ wurden sie mit Informationen und Tipps versorgt, die ihnen den Einstieg ins Berufsleben leichter machen sollen.

Die Schüler des Jahrgangs 8, die noch in der Orientierungsphase der Berufsfindung stecken, besuchten für einen Tag das bbz in Siegen-Geisweid beziehungsweise das AWZ Bau in Kreuztal-Fellinghausen, um einen Praxistag in den Berufsfeldern Handel, Pflege oder Bau zu erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare