Ruhrpottoriginal und Tausendsassa: Kabarettistin Esther Münch spielt am 4. Februar in Neunkirchen

Esther Münch in ihrer Rolle als quirlige Putzfrau Waltraud Ehlert.

Neunkirchen. Sie ist eine Frau mit vielen Gesichtern: Seit mehr als 30 Jahren steht Esther Münch auf der Bühne: als Bergmannswitwe Mechthild Schipinski, als PR-Managerin Irma Heftig und als Reinigungsfachkraft Nummer 1, Waltraud Ehlert.

Und als ebendiese „Walli“ gastiert die vielseitige Bochumerin am Samstag, 4. Februar, um 20 Uhr im Neunkirchener Otto-Reiffenrath-Haus. Bei ihrem Auftritt in Neunkirchen geht es um die Menschen in den besten Jahren, die „Best Ätschas“, wie Walli sie nennt. Und weil das hervorstechendste Charakteristikum der Waltraud Ehlert ihre schnodderige Ruhrpottart ist und sie ihr Herz auf der Zunge trägt, verspricht dieser Abend im Otto-Reiffenrath-Haus ein überaus amüsanter zu werden. 

Wer sind sie denn nun, diese Best Ager? Waltraud Ehlert weiß: Es sind alle zwischen Mitte 40 und vor dem Rollator. Und diese Gruppe ist enorm wichtig für die Gesellschaft: für die Werbung, die Krankenkassen, die Physiotherapie die Fitness-Studios, die Optiker, die Zahnärzte, die Reisebüros und vieles mehr. Die Best Ager haben alle Möglichkeiten, aber nutzen sie die auch? Dies und vieles mehr klärt „Walli“ auf, mit Humor, losem Mundwerk und mitreißendem Gesang. 

Karten für die Veranstaltung gibt es an der Rathauspforte, im Neunkirchener Bürgerbüro, in der Buchhandlung Braun oder unter Tel. 02735/767-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare