Sehenswerte Ausstellung

Heimatvereinsvorsitzender Ulrich Capito (l.) und Harald R. Schlechter hoffen auf viele Besucher.?Foto: Thorsten Wroben

Welch enorme Bedeutung die Eisenbahn für die wirtschaftliche Entwicklung im Siegerland hat, können die Besucher der Ausstellung "150 Jahre Eisenbahn im Siegerland" erfahren, die Bahnliebhaber Harald R.

Schlechter (Neunkirchen) in mühevoller Recherchearbeit in Kooperation mit dem Heimatverein Neunkirchen im Museum des Freien Grundes "Leyhof" konzipiert hat. Bereits vor zwei Jahren war im Rahmen der Ausstellung "Vergessene Wege und Grenzen im Siegerland" die Idee zu dieser Ausstellung mit alleine 140 Schautafeln mit Bildern und unzähligen Fakten entstanden, die längst nicht nur ältere Menschen ansprechen sollen sondern auch für Neugier bei Jugendlichen sorgen sollen. Heimatvereinsvorsitzender Ulrich Capito ist sich sicher: "Hätte das Siegerland keine Eisenbahn gehabt, wäre hier nix los gewesen", sagt er und erwähnt die zahlreichen Firmen, die sich entlang der Bahngleise ansiedelten. Die sehenswerte Ausstellung auf zwei Etagen gliedert sich in vier Bereiche. Junge "Nachwuchslokführer" haben zudem die Möglichkeit, an einer Modellstrecke eine Eisenbahn zu "fahren".

Die Ausstellung im Leyhof ist noch bis zum 10. Juli geöffnet. Auf Anfrage bietet Harald Schlechter Sonderführungen an. Kontakt: % 02735 / 656352.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare