Strom fließt mobil

Dr. Henrike Curdt (l.) und Wolfgang Weber (2.v.r) von der Sparkassenstiftung mit den Vertretern des Vereins bei der Spendenübergabe.

Tradition und Technik sind kein Gegensatz - da sind sich die Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Neunkirchen einig. So kann moderne Technik etwa dazu beitragen, Traditionen zu pflegen. Die beiden mobilen Stromversorgungseinheiten, die der Verein aktuell angeschafft hat, sind ein gutes Beispiel dafür.

Die Anlagen sollen zukünftig für die Stromversorgung auf Märkten, Festen uns sonstigen Veranstaltungen in Neunkirchen zum Einsatz kommen. Dabei sollen nicht nur Veranstaltungen des Heimat- und Verschönerungsvereins profitieren, sondern auch solche, die von anderen Vereinen organisiert werden.

Ehrenamt ist die wichtigste Säule

Möglich wurde die Anschaffung dank einer Spende der Stiftung der Sparkasse Burbach-Neunkirchen in vierstelliger Höhe. Eine solche Investition hätte der Verein allein nicht stemmen können. Umso mehr freuen sich die Verantwortlichen über die Finanzspritze der Stiftung. "Unsere wichtigste Säule ist die ehrenamtliche Arbeit", betont der Vereinsvorsitzende Ulrich Capito.

In den vergangenen Jahren wurde auf diese Weise eine Menge geleistet. Zu nennen ist in diesem Zusammenhang etwa die beispiellose Arbeit rund um das Museum des Freien Grundes. Das Engagement des Vereins hat die Stiftung überzeugt. "Wir fördern sehr unterschiedliche Projekte in der Region", erläutert die Stiftungsvorsitzende Dr. Henrike Curdt. "Wichtig ist aber, dass sich darin unser Stiftungszweck wiederfindet." Stiftungsvorstandsmitglied Wolfgang Weber erläutert: "Jugend, Sport, Kultur und Brauchtum sind die Bereiche, in denen sich unsere Stiftung engagiert." Ein breites Spektrum also, in dem viele Vorhaben berücksichtigt werden können. Vereine und Institutionen aus den Gemeinden Burbach und Neunkirchen können sich mit ihren Anträgen jederzeit an die Sparkassen-Stiftung wenden. Im November wird jeweils über die Vergabe der Mittel entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare