Urkunde für alten Apfelbaum

Groß und schön steht er da im Garten von Ilse Schmidt an der Kölner Straße in Struthütten, der über 50 Jahre alte Apfelbaum. Im Herbst fielen den Struthüttener Apfelfreunden die großen gelben und rötlichen Früchte auf und sie bemühten sich um die Sortenbestimmung. Durch die Experten des Deutschen Pomologenvereins bestätigt, wissen sie es nun: Es handelt sich um die seltene historische Apfelsorte "Triumpf aus Luxemburg", die im 19. Jahrhundert aus Samen der Luxemburger Renette entstanden ist. Kürzlich wurden nun der Apfelbaum und seine Besitzerin mit der Urkunde für eine seltene historische Apfelsorte geehrt.

Theo Morgenschweis als Vertreter des Deutschen Pomologenvereins, Bürgermeister Manfred Gillé und Umweltberater Mathias Jung von der Gemeinde Neunkirchen sowie Mechthild Morgenschweis vom Heimatverein Struthütten besuchten Ilse Schmidt und überreichten die Urkunde mit einem Foto des Apfelbaumes und einer offiziellen Sortenbeschreibung. Die Apfelfreunde bekamen die Erlaubnis, einjährige Edelreiser zu schneiden, um diese im Frühjahr auf geeignete Unterlagen zu veredeln und damit die alte Sorte zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare