Wehrpflicht: Gemeinde verschickt Datenbögen

Rückmeldung bei fehlerhafter Eingabe

Neunkirchen. (SK) Alle jungen Männer des Geburtsjahrganges 1990, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und ihren ständigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben, werden im Jahr 2008 wehrpflichtig. Das Bürgerbüro der Gemeinde Neunkirchen als Erfassungsbehörde schreibt die Betroffenen vierteljährlich je nach Geburtsdatum an. Erfassungsstichtage sind der 1. Januar, 1. April, 1. Juli und der 1. Oktober des Jahres.

In diesem Schreiben muss lediglich überprüft werden, ob die dem Melderegister entnommenen Personalien richtig sind. Nur bei fehlerhafter Eingabe muss eine Rückmeldung im Bürgerbüro Neunkirchen erfolgen.

Sollte innerhalb von zehn Tagen keine Nachricht eingehen, werden die Daten dem Kreiswehrersatzamt Siegen mitgeteilt.

Durch die Erfassung wird nur die grundsätzliche Wehrpflicht festgestellt. Das Kreiswehrersatzamt wird sich einige Wochen nach Erhalt des Erfassungsschreibens mit den Betroffenen in Verbindung setzen. Erst danach können dort Rückstellungsanträge etc. gestellt werden.

Für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros unter Tel. 02735/767-700 gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare