Zum 15-jähriges Bestehen des Fördervereins Haus Mutter Teresa:

Hofsänger im Mai zu Gast in der evangelischen Kirche Niederfischbach

Der aktuelle Vorstand des Fördervereins Haus Mutter Teresa Niederfischbach.

Niederfischbach. Aus Anlass zum 15-jährigen Bestehen des Förderverein Haus Mutter Teresa Niederfischbach hat Geschäftsführer Klaus-Jürgen Griese es geschafft, etwas Besonderes für seine Heimatregion und besonders zum Wohle der Bewohner an Land zu ziehen.

Am 27. Oktober werden die Mainzer Hofsänger in der ev.Kirche zu Niederfischbach ein Konzert gestalten und wer die Mainzer Hofsänger erlebt, der verbucht diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Ereignisse“. Kaum ein Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen wie die Mainzer Hofsänger. Diese Neuigkeit wurde bekannt gegeben bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins.

Aktuell hat der Förderverei 106 Mitglieder. Ihnen soll auch das Vorkaufsrecht für die Karten zum Konzert im Herbst eingeräumt werden, alle Mitglieder werden hierzu schriftlich bis Mitte Mai informiert. Bei den Neuwahlen wurden Dieter Hensel (1. Vorsitzender) sowie Klaus-Jürgen Griese (Geschäftsführer) einstimmig wiedergewählt. Es gab nur eine Umbesetzung: Brigitta Klein (2. Vorsitzende) und Rainer Kessler (Beisitzer) tauschten die Rollen. Als Beisitzer in ihren Ämtern wurden bestätigt: Katja Otterbach, Eugen Buchen, Gerd Flender und Andreas Metz. Ingrid Appelkamp Heimleiterin im Haus Mutter Teresa, bedankte sich beim Förderverein für die vielen ehrenamtlichen Einsätze, besonders bei den Zuwendungen ihrer Wünsche zum Wohle der Bewohner.

Der Vorverkauf für das Konzert im Oktober beginnt im Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare