Tausende Besucher kamen wieder zur  Kirmes nach Niederfischbach

Niederfischbach. Tausende Besucher waren am vergangenen Wochenende wieder einmal in die Nachbargemeinde Niederfischbach gereist, denn hier beherrschte wieder einmal das gesamte Wochenende die Kirmes das Ortsbild.

Und so schlenderten Groß und Klein durch die gesamte Ortsmitte dessen Kirmes auch diesmal wieder von der Gruppe U.N.S (Unterhaltung und Spaß in Niederfischbach) organisiert war. Mit einem Paukenschlag auf die Trommel versammelten sich die Musiker und Musikerinnen des Spielmannszug Germania Fischbacherhütte und U.N.S. von der St-Hubertus-Schützenbruderschaft begleitet, das vom KSC Niederfischbach gefertigte „Kirmesmännsch“ (das am Dienstag zum Abschluss der Kirmes verbrannt wird) unter musikalischer Begleitung über den Rummel trugen. Doch am Marktplatz warteten die Besucher auf das Anschlagen der Freibierfass, das üblicherweise der Ortsbürgermeister anschlug. Diesmal jedoch nicht, denn der neue Ortsbürgermeister Dominik Schuh gehörte selbst zur Gruppe von U.N.S. und so mussten sie warten bis er den Zapfhahn mit wenigen Schlägen ins Fass versenkte. Proppenvoll war der Markplatz, als die Coverband „UnArt“ abrockte mit fetzigen Klangen für Jung und Alt. Nervenkitzel gab es auf den zahlreichen Fahrgeschäften und auch für das leibliche Wohl der tausende Besucher wurde bestens gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare