Die Polizei kontrollierte Autos und Lkw

Hinweise auf Marcel Heße in Wilnsdorf: Fahndung eingestellt - Polizei gibt Entwarnung

+

Wilnsdorf. In der Nacht zu Donnerstag gingen - wie in etlichen anderen Regionen auch - bei der Leitstelle der Polizei in Siegen mehrere Hinweise zu dem bundesweit gesuchten Marcel Heße ein. Eine groß angelegte Fahndung hatte die Polizei nach mehreren Stunden im Raum Wilnsdorf erfolglos eingestellt.

Heße ist dringend verdächtig, am 6. März in Herne einen neunjährigen Jungen ermordet zu haben. Das Polizeipräsidium Dortmund hat die Einsatzleitung hinsichtlich des Tötungsdelikts in Herne übernommen.

Die Kreispolizeibehörde hatte sofort nach Bekanntwerden der Hinweise auf Marcel Heße, der sich angeblich im Raum Wilnsdorf / Elkersberg aufhalten sollte, umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Eingebunden waren zahlreiche Streifenwagen und Diensthunde. Bereits heute morgen gegen 5 Uhr kreiste außerdem der Polizei-Hubschrauber über der Wielandgemeinde. 

"Solche Suchmaßnahmen laufen aktuell parallel in verschiedenen Gebieten. Mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand. Es gibt aber keine konkrete, heiße Spur", sagte das Polizeipräsidium Dortmund dem SiegerlandKurier morgens auf Anfrage.

Angeblich hatte eine Überwachungskamera den 19-Jährigen am Autohof in Wilnsdorf gefilmt. Die dann alarmierte Polizei habe den Verdächtigen aber nicht ergreifen können. Gerüchte über diese Videoaufnahme wollte die Polizei gegenüber unserer Zeitung weder dementieren noch bestätigen.

Die Kreispolizeibehörde Siegen teilte dann gegen 15 Uhr mit, dass die groß angelegte Fahndung beendet sei. Im Wortlaut hieß es: "Die intensiven Fahndungsmaßnahmen der Kreispolizeibehörde im Raum Wilnsdorf / Elkersberg nach dem bundesweit gesuchten Marcel Heße wurden soeben eingestellt. Aktuell liegen keine Hinweise darauf vor, dass der Gesuchte sich im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein aufhalten könnte."

Weiterhin gilt aber: Wer glaubt, den Verdächtigen gesehen zu haben oder Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen zu können, sollte sofort die 110 wählen und die Beobachtung konkret schildern. Die Polizei warnt: Heße ist möglicherweise bewaffnet und gefährlich.

Hier geht es zu unserem Ticker, der ständig aktualisiert wird.

Und hier gibt es Bilder der Großfahndung von heute morgen:

Großfahndung nach Marcel H. im Raum Wilnsdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare