2.000 Besucher sahen sich Kunsthandwerk an

Martinsmarkt feiert Geburtstag - Eintrittsgelder werden gespendet

+
Die Kinderfeuerwehren aus Rinsdorf und Wilden freuen sich über jeweils 400 Euro.

Wilnsdorf – Über 2000 Besucher sahen sich am Sonntag den Kunsthandwerkermarkt in der Festhalle in Wilnsdorf an. Dreißig Aussteller konnten ein großes Angebot an selbstgemachten Unikaten präsentieren und zum Verkauf anbieten. Der Erlös der Eintrittsgelder wurde wieder einmal gespendet.

Beim „Martinsmarkt“, wie der Kunsthandwerkermarkt auch genannt wird, war für jeden Geschmack etwas dabei. Bei der Auswahl der Kunsthandwerker, haben die Initiatoren Donata Fischer-Timm und Kerstin Barthel viel Wert auf Einzigartigkeit und Qualität gelegt. Über die Jahre ist die Anzahl der unterschiedlichen Aussteller stets gewachsen. Deshalb zog der Markt in den letzten 25 Jahren immer mehr Besucher an. Ein paar Händler kommen seit 24 Jahren zum Kunsthandwerkermarkt. Ein bunter Mix aus den Bereichen Schmuck, Metall, Glas, Holz, Textil, Papier, Leder, Floristik, Keramik und Stein sorgte für umfangreiches Angebot mit Werken, die nicht überall zu kaufen sind.

Jedes Werk ist Handarbeit

Auch die Herstellung von manchen Unikaten wurde auf dem „Martinsmarkt“ vorgeführt. So konnten die Besucher die einzelnen Schritte bei Handarbeiten bewundern, schließlich ist jedes Werk auf dem „Martinsmarkt“ in Handarbeit hergestellt worden.

In der gut gefüllten Festhalle durfte die kulinarische Versorgung ebenfalls nicht fehlen. Der Verkauf von Pralinen, Likör und Marmelade war für die Feinschmecker ein besonderes Highlight. Das umfangreiche und liebevoll gestaltete Kuchenbüfett des Wilnsdorfer Pflegekreis, sowie deftige Speisen, waren ein weiter Grund für die Besucher, in die Festhalle in Wilnsdorf zu kommen. 120 Torten und Kuchen wurden vom Pflegekreis zur Verfügung gestellt.

Dank der zahlreichen Besucher konnten durch die Eintrittsgelder rund 1.800 Euro gesammelt werden, die anschließend gespendet wurden. 1.000 Euro gingen an eine Wilnsdorfer Familie, die Opfer eines Hausbrandes geworden war. Die Familie möchte anonym bleiben. Über jeweils 400 Euro konnten sich die Kinderfeuerwehren Rinsdorf und Wilden freuen. Die Summe wurde  bei einer Spenenübergabe an die Kinder überreicht.

Kunsthandwerkermarkt in Wilnsdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare