Fertigstellung bis Ende April

Rasen von der Rolle: Sportplatz in Niederdielfen bekommt neuen Untergrund

Bürgermeisterin Christa Schuppler, Reinhard Rübsamen, Erster Vorsitzender der TSG Adler Dielfen (l.), und Olaf Withake, Ortsvorsteher Niederdielfen, freuen sich über die Erneuerung des Kunstrasens.

Niederdielfen. Aktuell sind es keine Bälle, die man über den Sportplatz in Niederdielfen rollen sieht, sondern Baumaschinen. Auch wenn dies bedeutet, dass der Platz derzeit nicht bespielt werden kann, dürfen sich die Sportler der TSG Adler Dielfen dennoch freuen: der Rasen des Platzes wird ausgetauscht, die Arbeiten sind bereits im vollen Gange.

„Der Kunstrasenplatz erfreut sich besonderer Beliebtheit bei Sportbegeisterten und wird durch die TSG Adler Dielfen und den Schulsport hoch frequentiert“, teilt die Gemeinde Wilnsdorf in einer Pressemitteilung mit. „Um die weitere Nutzbarkeit zu gewähren und zu verbessern, ist die Erneuerung des Rasens und des Füllmaterials (Sand, Granulat) notwendig. Der 2008 im Rahmen der Modernisierung der Sportanlage in Niederdielfen verlegte Kunstrasen weist Mängel auf, wegen der nun ein etwas vorgezogener Austausch des Rasens beschlossen wurde, um zukünftig kostenintensivere Reparaturen zu umgehen.“

Normalerweise wird die Nutzungsdauer eines Kunstrasens auf etwa 15 Jahre geschätzt. Beim Sportverein TSG Adler Dielfen freut man sich auf den neuen Platz. „Es ist toll, dass wir bald wieder auf einem neuen frischen Rasen spielen können“, so der Vorsitzende Reinhard Rübsamen.

Bis die Sportler wieder auf ihrem eigenen Feld einlaufen könnten, habe man die Möglichkeit das Training auf den Sportplätzen in Obersdorf, Hainchen und Kaan-Marienborn zu absolvieren. Grundsätzlich sei die Verlegung des Rasens wetterabhängig, doch rechne man mit einer Fertigstellung bis Ende April.

"Problemstellung gemeinsam lösen"

Bürgermeisterin Christa Schuppler unterstreicht die Bedeutung des Projektes: „Unsere Vereine und Schulen sollen gepflegte und attraktive Trainingsmöglichkeiten vorfinden. Es ist gut, dass wir die hier aufgetretene außergewöhnliche Problemstellung gemeinsam lösen konnten und die Erneuerungsarbeiten jetzt laufen.“

Die Herstellerfirma trägt im Rahmen der Mängelgewährleistung ein Drittel der Baukosten. Bauherr ist die für die Sportanlage federführend verantwortliche TSG Adler Dielfen, die vom Förderverein Kunstrasensportplatz Niederdielfen und der Gemeinde Wilnsdorf unterstützt wird.

Sport wird in der Gemeinde Wilnsdorf ganz groß geschrieben. So sind es auch die Vereine, die das aktive Leben in den Dörfern prägen. Daher trägt die Gemeinde im Rahmen der Sportförderung unter anderem zur Instandhaltung von insgesamt sechs Kunstrasenplätzen sowie anderen Sportstätten bei, die von Vereinen, Schulen und für Freizeitaktivitäten genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare