„Es gibt viel zu tun“

Richtfest gefeiert - Feuerwehr Oberdielfen bekommt ein neues Zuhause 

+
Mit dem Richtspruch von Zimmermeister Rolf Sting (r.) wurde das Richtfest eröffnet. Oberbrandmeister Friedrich Schmeck (l.) hielt eine kurze Ansprache. 

Oberdielfen - Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses (FFG) in Oberdielfen schreitet voran. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Es tut sich was beim Feuerwehrgerätehaus in Oberdielfen. Das alte Gebäude aus dem Jahr 1957 ist weg. Es genügte nicht mehr den Platzbedürfnissen und Anforderungen der Löschgruppe. An dessen Stelle entsteht seit Juli ein zweigeschossiger Neubau. Man habe bei der Planung zwar gehofft, dass einige Mauern des alten Gebäudes erhalten werden können, erklärte Bürgermeisterin Christa Schuppler in ihrer Rede nach dem Richtspruch von Zimmermann Rolf Sting. Dies sei allerdings nicht möglich gewesen. Lediglich die 1985 angebaute Fahrzeughalle blieb erhalten. Dort soll das Tor noch erneuert werden.

Fertigstellung im Sommer 2020 

Die Einsatzkräfte aus Oberdielfen können sich nach der Fertigstellung des Gebäudes auf 160 Quadratmetern unter anderem auf moderne Sanitär- und Umkleideräume, getrennt für Männer und Frauen, sowie auf eine Küche oder eine Werkstatt freuen. „Ein großes Anliegen war, einen großen Schulungsraum im zweiten Stock zu schaffen“, sagte Schuppler.

Das Feuerwehrgerätehaus in Oberdielfen soll 2020 fertig sein

Bei der Gestaltung des Gebäudes haben sich die Verantwortlichen aus Verwaltung und Feuerwehr im Vorfeld ausgetauscht, erklärte Schuppler. „Es sind viele gute Ideen vor Ort ausgesprochen worden, die auch bei der Planung berücksichtigt wurden.“ Oberbrandmeister Friedrich Schmeck hoffte in seiner kurzen Rede, die er vom Dach des neuen Gebäudes hielt, dass die Einsätzkräfte aus Oberdielfen in Zukunft immer gesund in ihr neues Feuerwehr-Zuhause zurückkehren. „Es ist ein toller Moment hier oben zu stehen – auf einem 95-prozentigen Neubau“, sagte Schmeck. „Ich hoffe, dass das Gebäude lange hält.“

Bürgermeisterin Christa Schuppler redete in ihrer Ansprache über die Planung des Neubaus.

Bis die Feuerwehrkameraden des Löschzugs Oberdielfen einziehen können, wird es aber noch etwas dauern. „Es gibt viel zu tun“, sagte Schuppler abschließend. „Ich bin aber zuversichtlich, dass wir im Sommer 2020 fertig sein können.“

Der Neubau in Oberdielfen ist nicht das einzige Feuerwehrgerätehaus in der Gemeinde, dass baulich verändert werden wird. Die Bürgermeisterin hatte 2017 eine Untersuchung in Auftrag gegeben, ob der Raumbedarf in den bestehenden Gebäuden noch gedeckt sei. Im Anschluss habe man mit Christian Rogalski, Leiter der Feuerwehr Wilnsdorf, und den Einheitsführern ein Gesamtkonzept zur Verbesserung der Raumsituation in den Gebäuden ausgearbeitet. Seit 2018 werde dies umgesetzt.

Aktueller Stand

 Das FFG in Niederdielfen ist umgebaut und gegenwärtig laufen die letzten Arbeiten am FFG Wilnsdorf. Die Planungen für das FFG Wilgersdorf und weitere Standorte sind in Planung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare