Teile von Obersdorf ohne Wasser: Drei Zapfstellen eingerichtet

+

Obersdorf. Ein bislang nicht zu lokalisierender Rohrbruch ist der Grund dafür, dass seit gestern Abend in Teilen von Obersdorf die Wasserversorgung unterbrochen ist.

Zum Teil konnten die Wilnsdorfer Gemeindewerke durch die Verschiebung von Versorgungszonen und weitere technische Maßnahmen bereits Abhilfe schaffen. Dennoch gibt es immer noch Straßen, die ohne Wasser auskommen müssen. Für den Übergang können die Betroffenen an drei Stellen im Ort mit Flaschen, Kanistern oder sonstigen Behältnissen Trinkwasser abzapfen:

- Breslauer Straße 5 

- Glück-Auf-Straße 20 

- Höhenweg 2a

Hier wurden Standrohre gesetzt. Erforderliches Brauchwasser, also Wasser, das nicht zum Trinken geeignet ist, erhalten Betroffene über Feuerwehrfahrzeuge, die regelmäßig durch die Obersdorfer Straßen fahren. 

Bürgermeisterin Schuppler: „In Anbetracht der momentanen Temperaturen ist so etwas natürlich umso bedauerlicher und ärgerlicher. Aber auch wenn immer wieder bruchgefährdete Wasserleitungen ausgetauscht werden, ist man gegen gelegentliche Wasserrohrbrüche leider niemals ganz gefeit. Ich danke den Mitarbeitern der Gemeindewerke, die die ganze Nacht durchgearbeitet haben und natürlich auch weiterhin alles daran setzen, die Wasserversorgung so schnell wie möglich wieder komplett herzustellen. Die betroffenen Anwohner bitte ich um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.“

"Diejenigen Obersdorfer Bürgerinnen und Bürger, bei denen das Wasser noch oder wieder läuft, sollten den Wasserverbrauch bis zur Behebung aller Probleme auf das Notwendigste beschränken, um dem Rohrsystem nicht unnötig Wasser zu entziehen", heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare