Ungewöhnlicher Einsatz für die Autobahnpolizei: Bussard vom Seitenstreifen gerettet

Freudenberg/Wilnsdorf. Der Tag der beiden Autobahnpolizisten, Polizeihauptkommissar Peter Appelkamp und seine Kollegin, Polizeikommissarin Lisa Gjorgjeska, von der Autobahnpolizeistation Freudenberg begann am Freitagmorgen ruhig. 

Dann jedoch erhielten sie gegen 10 Uhr über Funk die Meldung, dass ein Bussard in Höhe Kilometer 121 in Fahrtrichtung Frankfurt auf dem Seitenstreifen sitzen würde. Angerufen hatte ein Autofahrer,  dem die Sache  merkwürdig vorkam. Die beiden Beamten machten sich sofort auf den Weg in Richtung Süden und in Höhe Landeskroner Weiher konnten sie den Bussard entdecken. 

Der Hauptkommissar bekam das Tier zu fassen, das vermutlich im Flug gegen einen vorbeifahrenden Lastwagen geknallt war und sich dann auf die Standspur rettete. Nach Rücksprache mit der Leitstelle brachten die beiden Beamten den Bussard in die Tierklinik nach Niederdielfen, wo er jetzt hoffentlich aufgepäppelt werden und wieder in Freiheit entlassen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare