"Mooswichtel" feierten Sommerfest

Waldgruppe des Familienzentrums Galileo offiziell eröffnet

Die neue Waldgruppe des Niederdielfer DRK-Familienzentrums Galileo wurde jetzt mit einem Fest offiziell eröffnet.

Niederdielfen. Mit einem Sommerfest wurde jetzt die neue Waldgruppe des Niederdielfer DRK-Familienzentrums Galileo offiziell eröffnet. 

Zwanzig kleine „Mooswichtel“ bevölkern seit vergangenem Herbst den Wald bei Niederdielfen und haben dort auf einem Grundstück der Waldgenossenschaft einen guten Platz gefunden.

Gabriele Oster, Leiterin des DRK-Familienzentrums Niederdielfen, hieß Vertreter der Politik, die Ortsvorsteher von Ober- und Niederdielfen, Vertreter des DRK-Frauenvereins und DRK-Kreisverbandes, die Wald- und Jagdgenossen, Pastor Pietzonka und natürlich alle weiteren Gäste willkommen. Christa Schuppler, die als Vorsitzende des Trägers DRK-Frauenverein Wilnsdorf e.V. und als Bürgermeisterin der Gemeinde Wilnsdorf gleich in doppelter Funktion unterwegs war, dankte in ihrem Grußwort nochmal ausdrücklich allein Beteiligten, die zu dem guten Start der Waldgruppe im Niederdielfer Wald beigetragen haben.

Die Kinder erfreuten mit einem Gedicht und mehreren Liedbeiträgen. Pastor Pietzonka segnete das Grundstück der Waldgenossenschaft, den Bauwagen und die Menschen, die dieses Projekt mit Leben füllen. Zum Schluss des offiziellen Teils erklangen Alphornklänge, gespielt von Eckhard Oster.

Im Anschluss daran gab es die Möglichkeit, den Bauwagen und die Umgebung zu erkunden. Eine Wanderung vom Waldgrundstück zur Kindertagesstätte und zurück bot den Gästen die Möglichkeit zur zwanglosen Unterhaltung.

Die Eröffnungsfeier wurde mit einem gemütlichen Fest rund um das Familienzentrum Galileo Niederdielfen, welches das Stammhaus der Waldgruppe ist, abgerundet. Die Kinder der Waldgruppe haben hier einen Gruppenraum für Tage mit Sturmwarnung. Hier nehmen sie auch das Mittagessen ein und können an den umfangreichen Nachmittagsangeboten teilnehmen.

Im Familienzentrum gingen die Kinder auf Schatzsuche und wurden reichlich fündig. An der Candy Bar des Fördervereins fanden sie alles, war das Herz begehrte und auch die große Tombola des Fördervereins sorgte für Spannung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare