Alpinist aus NRW tödlich verunglückt

Spittal an der Drau - Ein deutscher Alpinist ist beim Eisklettern in Österreich tödlich verunglückt.

Der 50-Jährige aus Nordrhein-Westfalen unternahm am Dienstag im Kärntner Maltatal eine Tour auf einem gefrorenen Wasserfall, berichtete die Polizei. Rund 50 Meter über ihm löste sich eine riesige Eisscholle. 

Der Brocken stürzte auf den Mann und verletzte ihn tödlich. Der Verunglückte wurde mit einem Hubschrauber aus dem Eisfall geborgen. - dpa

Karte

Quelle: wa.de

Kommentare