Holzwickeder gerät Dienstagabend zwischen Zug und Bahnsteig

Besoffen im Bahnhof Unna vom Zug erfasst: Mann (46) schwer verletzt

+

Unna - Betrunken die Gleise im Bahnhof überqueren - das ist nicht leichtsinnig, sondern lebensgefährlich! Im Nachhinein dürfte das auch einem 46-jährigen Mann aus Holzwickede einleuchten, der am Dienstagabend kurz vor Mitternacht im Bahnhof Unna ein Abkürzung wählte, prompt von einer Regionalbahn erfasst und mit schweren Verletzungen an Bauch und Becken ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Laut Pressemitteilung der Bundespolizei von Mittwochmittag geriet der Holzwickeder "zwischen Bahnsteig und Zug, als die Regionalbahn 90353 (RB59/Dortmund-Soest) um 23.30 Uhr im Bahnhof Unna anfuhr".

Der Lokführer des Zuges habe beim Anfahren einen lauten Schrei vernommen. "Als der Zug sofort anhielt, sei er von einem Reisenden am Bahnsteig angesprochen worden, dass jemand beim Überqueren der Gleise vom Zug erfasst worden sei. Wenig später sah der Lokführer jemanden an der Bahnsteigkante hervorkriechen", heißt es weiter.

Durch die sofort alarmierten Rettungskräfte sei der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht worden. "Hier wurden schwere Bauch und Beckenverletzungen diagnostiziert. Nach Aussage des behandelnden Arztes war der Mann deutlich alkoholisiert. 

Die Bundespolizei wird zur weiteren Sachverhaltsklärung die Videoaufzeichnungen vom Unfallort auswerten", teilt die Bundespolizei abschließend mit. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare