Besoffen und ohne Lappen: Hagener von Polizei gestoppt

+
Symbolbild

Hagen - Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle in Hagen. Sie stoppten einen Mann, der zu tief ins Glas geschaut hatte. Doch das war nicht sein einziges Problem.

In der Nacht zu Dienstag stoppten Polizisten um 3.40 Uhr auf der Voerder Straße im Hagener Stadtteil Haspe einen Renault und überprüften den Fahrer.

Der hatte eine deutliche Fahne, ein Alkoholvortest zeigte einen Wert von 1,46 Promille. Eine weitere Recherche ergab, dass der 34-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Der Mann musste mit zur Blutprobe. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen der Trunkenheitsfahrt zu.

Der Fahrzeughalter saß zum Zeitpunkt der Kontrolle auf dem Beifahrersitz, auch gegen ihn legten die Beamten eine Anzeige vor, da er die Fahrt ohne Führerschein anordnete oder zuließ.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare