Bundespolizei warnt vor Gefahren

Zu viel Alkohol: Mann stürzt am Bahnhof auf die Gleise - Retter verhindern Schlimmeres

+
Symbolbild

Bochum - Gleich zwei Schutzengel hatte ein 35-jähriger Mann am Samstag im Bochumer Hauptbahnhof. Der stark alkoholisierte Mann aus Herne ist in die Gleise gestürzt. Zwei Männer konnten Schlimmeres verhindern.

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, fiel der Mann ohne Fremdeinwirkung vom Bahnsteig 7/8 in die Gleise. Auf Videoaufzeichnungen ist zu sehen, dass ihn zwei unbekannte Männer retteten und so Schlimmeres verhindern konnten.

Mit einem Rettungswagen wurde der Herner in eine Bochumer Klinik eingeliefert. Durch den Sturz hatte er sich Verletzungen im Gesicht und am Körper zugezogen.

Bundespolizei vor den Gefahren des Bahnverkehrs

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor den Gefahren des Bahnverkehrs: 

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei vor den Gefahren des Bahnverkehrs: "Seien Sie stets achtsam, wenn Sie sich an Orten aufhalten, wo sich Züge bewegen."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare