Nach Bergung wieder freie Fahrt

Kran-Brand auf der A45: Drei Millionen Euro Schaden

+

[Update] Dortmund - Der Brand eines Krans hat am Montag die A45 lahmgelegt: Die Autobahn in Richtung Frankfurt war zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und dem Westhofener Kreuz zeitweise voll gesperrt. Mittlerweile ist der Kran geborgen worden.

Der Sachschaden wird auf etwa drei Millionen Euro geschätzt. Die Brandursache ist unklar, der Fahrer (35) blieb unverletzt.

"Aufgrund des Brandes liefen circa 250 Liter Hydrauliköl auf die Fahrbahn. Während der Löscharbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Frankfurt für circa zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Ein Fahrstreifen bleibt gesperrt", so die Polizei Dortmund am Montag.

Nach der Bergung kurz vor dem Westhofener Kreuz rollte der Verkehr am Dienstagmorgen auf zwei von drei Fahrstreifen, wie ein Polizeisprecher in Dortmund sagte. Die dritte Spur in Fahrtrichtung Frankfurt sei bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden.

Sie konnte zunächst nicht für den Verkehr freigegeben werden. Das Kranfahrzeug hatte am Montagmorgen aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Die Strecke war bis zum Mittag komplett gesperrt, was lange Staus zur Folge hatte. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare