NRW im bundesweiten Schüler-Vergleichstest im Mittelfeld

+

Berlin - Die Schüler aus Nordrhein-Westfalen haben in einem neuen bundesweiten Kompetenztest für die Fächer Deutsch und Englisch in der 9. Klasse Plätze im Mittelfeld belegt.

Sachsen und Schleswig-Holstein sind die großen Gewinner im Ranking des "IQB-Bildungstrends 2015", den die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin präsentiert. Bayern behauptet sich wieder weit vorn, Baden-Württemberg fällt deutlich zurück. 

Die Studie - eine regionale Ergänzung zum internationalen PISA-Test der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) - lag der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Auszügen vor. Der Report vergleicht aktuelle Daten mit dem ersten Neuntklässler-Test in Deutsch und Englisch von 2008/2009. 

Demnach ist Nordrhein-Westfalen nur mäßig bis schwach bei den Deutsch-Kompetenzen (Lesen, Zuhören, Rechtschreibung) seiner Schüler der 9. Klasse - mit den Ranking-Plätzen 12 beziehungsweise 13 schnitten die Schüler schlechter ab als 2008/2009. In Englisch liegt NRW weiterhin im oberen Mittelfeld. 

Das Berliner Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) organisiert den Ländervergleich seit 2008. Nach IQB-Angaben nahmen diesmal mehr als 37 000 Mädchen und Jungen der 9. Jahrgangsstufe aus über 1700 Schulen teil, vor acht Jahren waren es ähnlich viele. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.