Vermutlich in Folge von Aquaplaning

Corvette schleudert bei Ascheberg in Böschung der A1: Fahrer (50) schwer verletzt

+

Ascheberg - Vermutlich in Folge von Aquaplaning, so die Polizei Münster in einer Pressemitteilung, hat ein 50-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Ascheberg die Kontrolle über seine Corvette verloren. Der Sportwagen wurde komplett zerstört, der Fahrer aus dem Bergischen Land schwer verletzt.

Gegen 9.30 Uhr war der 50-Jährige auf der A1 in Richtung Dortmund unterwegs. "Vermutlich in Folge von Aquaplaning verlor der Fahrer im Bereich der Anschlussstelle Ascheberg die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Corvette schleudert in das Sichtdreieck, durchschlägt dort eine Leitplanke, kollidiert mit zwei Bäumen und kommt im Grünbereich zum Stehen. Der Pkw wird komplett zerstört, das Dach wird abgerissen und ein Vorderrad schleudert auf den linken Fahrstreifen und beschädigt einen dort fahrenden VW Golf erheblich", teilte die Polizei Münster am Sonntagnachmittag mit.

Der 50-jährige sei nach notärztlicher Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert worden. "Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt ca. 65.000 Euro. Für die Bergungsarbeiten war Anschlussstelle in Fahrtrichtung Dortmund bis gegen 11.30 Uhr gesperrt", so die Polizei abschließend. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.