Dortmunds Gefängnisbibliothek erhält Preis für vorbildliche Arbeit

Münster - Die Bibliothek hinter den Gittern der JVA Dortmund ist als "Gefangenenbücherei des Jahres 2016" ausgezeichnet worden. Der Förderverein Gefangenenbüchereien hatte den Preis anlässlich seines zehnjährigen Bestehens erstmalig ausgeschrieben.

Er wurde am Samstag bei der Jubiläumsfeier in Münster verliehen. Die Jury würdige damit besonders die vorbildliche und engagierte Arbeit der Büchereibediensteten in dem Dortmunder Gefängnis sowie die "sehr ansprechende Raumgestaltung", hieß es in einer Mitteilung. Auch die zahlreichen Kooperationen über die Mauern hinweg, etwa mit der Stadtbibliothek oder dem Literaturverein, lobte die Jury.

Weitere Preise gingen an die Gefangenenbüchereien der Justizvollzugsanstalten in Celle, Hohenleben, Würzburg sowie die Jugendarrestanstalt Berlin-Brandenburg. Insgesamt war der Preis mit 6000 Euro dotiert.

Der Förderverein Gefangenenbüchereien mit Sitz in Münster wurde vor etwas mehr als zehn Jahren gegründet, um die Bibliotheksarbeit im Justizvollzug bundesweit zu verbessern. Vorbild standen dabei gute Ansätze in Nordrhein-Westfalen, insbesondere die Gefangenenbücherei der JVA in Münster. Sie wurde 2007 sogar vom Deutschen Bibliotheksverband zur Bibliothek des Jahres gekürt - derzeit läuft ihr Betrieb aber nur eingeschränkt. Weite Teile des Gefängnisses waren vor einem halben Jahr wegen Einsturzgefahr geräumt worden.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture allian ce / Bernd Settnik

Kommentare