Drei Straftaten in 30 Minuten - Mann nach Raub in Dortmund festgenommen

+

Dortmund - Ein 29-jähriger Dortmunder ist am Samstagmorgen für mehrere Einsätze der Polizei verantwortlich gewesen. Nach der dritten Tat innerhalb einer halben Stunde konnte er festgenommen werden.

Hier der Ablauf in chronologischer Reihenfolge: Zunächst meldete sich gegen 5.30 Uhr der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Enscheder Straße. Demnach hat ein 29-Jähriger wie von Sinnen am frühen Morgen mit den Fäusten gegen dessen Wohnungstür geschlagen. Als er die Tür öffnete, drängte ihn der Mann in die Wohnung und schlug ihm mehrfach ins Gesicht. 

Als sich der 59-jährige Bewohner wehren wollte, warf der Angreifer einen Beistelltisch in Richtung des Anwohners. Anschließend nahm er den Fernseher sowie einige Kleidungsstücke des 59-Jährigen an sich und flüchtete vom Tatort.

Dabei lief er offenbar in Richtung Oestermärsch. Hier traf er auf drei Fußgänger. Ohne ersichtlichen Grund rannte er auf das Trio los und trat auf einen 38-jährigen Dortmunder ein. Zudem warf er noch eine Glasflasche in Richtung der Männer. Diese entfernten sich schnell von dem vollkommen in Rage geratenen Angreifer und riefen die Polizei.

Der 29-Jährige rannte in der Zeit offenbar weiter in Richtung Stahlwerkstraße. Auch hier traf er auf zwei Fußgänger. Sofort nahm er wieder die Angriffshaltung ein und stürmte auf einen 26-Jährigen los. Beide Männer schlugen sich auf offener Straße, ehe die Polizei eintraf. Sie nahmen den 29-Jährigen in Gewahrsam und erkannten anhand der Beschreibung schnell, dass es sich offenbar um den Verdächtigen der zuvor gemeldeten Straftaten handelt.

Für die Beamten war der Mann kein Unbekannter. Er ist bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte aufgefallen und verbüßte zuletzt eine Haftstrafe.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare