Fahrer hat in Dortmund Glück im Unglück

Erst versagt die Bremse, dann steht Paketwagen lichterloh in Flammen

+

Der Lieferwagen eines Paketdienstes ist bereits am Montagabend auf einer Kreuzung in Dortmund in Flammen aufgegangen. Der Fahrer hatte Glück im Unglück, wie die Feuerwehr Dortmund berichtete.

Dortmund - Gegen 17.50 Uhr am Montagabend hatten mehrere Anrufer die Feuerwehr Dortmund über den Kleintransporter im Kreuzungsbereich Mallinckrodtstrasse/Leopoldstrasse informiert, aus dessen Motorraum Rauch aufstieg.

"Die ersteintreffenden Kräfte fanden einen brennenden Lieferwagen eines Paketdienstes vor. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zum Fahrzeug vor, dessen Motorraum und die Fahrerkabine schon in voller Ausdehnung brannten.

Das Feuer konnte durch die Brandschützer recht zügig abgelöscht werden, trotzdem wurden auch Teile der Ladung beschädigt und die restlichen im Fahrzeug befindlichen Pakete können nicht mehr ausgeliefert werden", so die Feuerwehr.

Transporter rollte ungebremst in den Kreuzungsbereich

Der Fahrer des Lieferwagens habe nach eigenen Aussagen noch Glück im Unglück gehabt. Denn: "Als er über die Mallinckrodtstrasse auf die Kreuzung mit der Leopoldstrasse zufuhr, ließ sich das Fahrzeug nicht mehr abbremsen und rollte in den Kreuzungsbereich aus. Glücklicherweise kam es hier nicht noch zu einem Verkehrsunfall."

Nach gut 30 Minuten habe der Kreuzungsbereich, den die Polizei komplett gesperrt hatte, wieder freigegeben werden. Es sei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Schadensursache übernommen. - eB

Lesen Sie aus unserem NRW-Ressort auch:

Papiercontainer brennt fünf Mal: Ein Feuerwehrmann (20) war's!

Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft: Bewohner festgenommen

Auto brennt an Zapfsäule: Fahrer und Betreiber der Tankstelle reagieren geistesgegenwärtig

Großbrand in Sohlbach: Verheerendes Feuer frisst sich durch Wohnhaus

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare