Tatverdächtige wieder frei

Brand in Flüchtlingsunterkunft in Lemgo

+

[Update 15.53 Uhr] Lemgo - Nach einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Lemgo (Kreis Lippe) sind drei zunächst festgenommene Männer wieder auf freiem Fuß.

"Der Anfangsverdacht hat sich nicht bestätigt", teilte Oberstaatsanwalt Christopher Imig am Freitag mit. Die drei Männer waren in der Nähe der Unterkunft festgenommen worden. Wegen eines möglicherweise fremdenfeindlichen Hintergrunds ist der Staatsschutz eingeschaltet.

Unbekannte hatten im unbewohnten Erdgeschoss des Gebäudes am frühen Freitagmorgen gegen 1.40 Uhr eine Matratze in Brand gesteckt, wie die Polizei Bielefeld mitteilte. Die Bewohner schliefen im ersten und zweiten Stock des ehemaligen Hotels und wurden durch einen Brandmelder aufgeweckt. Ein 26 Jahre alter Bewohner löschte das Feuer und kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. "Der Brand konnte relativ leicht gelöscht werden", sagte eine Sprecherin.

Die Polizei hatte die drei Männer in der Nähe der Unterkunft festgenommen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.