Tierischer Einsatz in Olpe

Feuerwehr rettet Entenfamilie vor stark befahrener Straße

+

Olpe - Tierischer Einsatz für die Olper Feuerwehr: Ein Mitarbeiter eines Industriebetriebes im Gewerbegebiet "Olper Hütte" hatte der Leitstelle am Dienstagmorgen eine Entenfamilie gemeldet, die sich in die Räume der Firma verirrt hatten. Da an der stark befahrenen Straße Unheil drohte, rückten drei Feuerwehrmänner aus und brachten die gefiederten Freunde in Sicherheit.

Die Feuerwehr berichtete auf ihrer Facebook-Seite von diesem nicht ganz gewöhnlichen Einsatz. Die Mutter und ihre Küken waren irrtümlicherweise in der Halle des Industriebetriebes gelandet, weshalb ein Mitarbeiter den Notruf wählte. Die Olper Feuerwehr rückte schließlich mit drei Einsatzkräften aus.

Als die Blauröcke an der Firma eintrafen, hatten die Tiere das Betriebsgelände bereits wieder verlassen. Allerdings begab Familie Ente sich in Richtung der viel befahrenen angrenzenden Straße, weshalb die Feuerwehr schnell handeln musste, um die Tiere zu retten.

"Wir haben die Enten dann mit Manpower in eine andere Richtung gescheucht", berichtet Martin Lauer, einer der eingesetzten Feuerwehrmänner. Gemeinsam schafften er und seine Kollegen es schließlich, die Familie wohlbehalten zum Olpebach zu geleiten. "Hätte es so nicht geklappt, hätten wir sie mit Brot angelockt", schildert Lauer.

Solche tierischen Einsätze seien zwar nicht alltäglich, kämen aber immer wieder mal vor. Noch vor zwei Tagen musste die Feuerwehr einen Mauersegler in 15 Metern Höhe hinter einer Holzvertäfelung retten. Wie Lauer berichtet, seien die Brandschützer für viele verschiedene Einsätze mit Tieren ausgerüstet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare