Feuerwehr Wetter muss Fußgänger aus Steilhang am Harkortsee retten

+

Wetter - Weil er eine Abkürzung nach Hause nehmen wollte, ist ein 45-jähriger Fußgänger in Wetter auf einem Steilhang am Harkortsee steckengeblieben und hat einen Feuerwehreinsatz mit 25 Einsatzkräften ausgelöst.

Den Mann hatte am Samstagmittag nach rund 20 Metern Aufstieg die Kraft verlassen, so dass er weder weiter hinauf- noch hinabgehen konnte, wie die Feuerwehr Wetter mitteilte. Sie holte den unverletzten Mann mit einem sogenannten Schleifkorb vom Hang.

Der Löschzug Alt-Wetter und die Löschgruppe Grundschöttel waren am Samstagmittag um 13.31 Uhr alarmiert worden. Durch die ehrenamtlichen Kräfte wurde ein Feuerwehrangehöriger mit der Absturzsicherung ausgestattet, der sich dann anschließend direkt zu der Person begab. 

Da der Mann äußerlich unverletzt war, wurde er aufgefordert sich in einen Schleifkorb zu legen. Mithilfe dieser Vorrichtung wurde er anschließend behutsam wieder zu Boden gelassen und dort dem Rettungsdienst übergeben. Weitere Maßnahmen waren für die 25 ehrenamtlichen Kräfte nicht erforderlich, sodass der Einsatz nach einer guten Stunde beendet werden konnte. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare