Frau geht mit lebensgefährlichen Verletzungen zur Polizei

+

Essen - Mit lebensgefährlichen Halsverletzungen ist eine 20-Jährige am Mittwoch in eine Essener Polizeiwache gekommen - rund drei Kilometer vom Tatort entfernt.

Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. 

Tatverdächtig ist ein 31 Jahre alter Bekannter der Frau. Er soll sie bei einem Streit in einer Wohnung verletzt haben. Nähere Einzelheiten zur Tat wurden zunächst nicht bekannt. Der Mann wurde festgenommen und sollte einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein. Die 20-Jährige schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare