Frau rauscht zweimal in Handy-Kontrolle

+
Symbolbild

Hagen - Sie war schon eine Wiederholungstäterin. Was sich eine Hagenerin aber jetzt bei einer Handy-Kontrolle der Polizei leistete, ist schon fast unglaublich.

am Mittwoch um 13.15 Uhr fuhr die 26-Jährige zum ersten Mal in die gezielte Handy-Kontrolle der Hagener Beamten. Da stritt sie noch vehement ab, das Handy am Ohr gehabt zu haben - schließlich sei sie vor einiger Zeit zweimal erwischt worden und wisse, wie teuer das Strafmandat ist. Noch dazu gebe es jeweils einen Punkt in Flensburg. 

Erweichen ließen sich die Beamten nicht. Erwicht ist erwischt, und so gab es gleich die nächste Anzeige. Die Frau fuhr davon, die Polizei setzte ihre Kontrolle fort. 

Und staunte nicht schlecht, als derselbe Opel mit derselben Fahrerin nur 20 Minuten später an derselben Stelle wieder mit dem (vermutlich) selben Handy am Ohr wieder an ihnen vorbeirauschte. 

Mit vier oder fünf Punkten, so merkt die Hagener Polizei in ihrem Pressebericht an, gibt es aus Flensburg eine kostenpftlichtige Ermahnung. Und sollte die dann auch nicht zur Einsicht führen, kann es nicht mehr lange dauern, bis der Führerschein weg ist.

Was erstmal lustig klingt, hat einen wirklich ernsten Hintergrund. Auch uns ist es ein wichtiges Anliegen, immer wieder daran zu erinnern: Finger weg vom Handy, wenn ihr am Steuer sitzt! 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare