62 Handysünder auf der A 57 in 100 Minuten

+

Neuss - Es dauerte im Schnitt keine zwei Minuten, bis der nächste Handysünder am Steuer bei einer Verkehrskontrolle auf der A 57 erwischt wurde.

Polizisten aus Hilden und Mönchengladbach hatten im stockenden Feierabendverkehr an der Anschlussstelle Neuss-Hafen in Richtung Köln 100 Minuten lang Autofahrer beobachtet. 

Dabei erfassten sie 62 Personen, die unerlaubterweise ihr Smartphone in die Hand nahmen. Nur 18 von ihnen telefonierten laut der Polizei. Der Großteil tippte etwas ins Handy oder las eine Nachricht. Auch der Fahrer eines voll besetzten Linienbusses sei beim Telefonieren während der Fahrt erwischt worden. 

"Die Leute haben da überhaupt kein Unrechtsbewusstsein", sagte ein Polizeisprecher. Dabei komme es durch die Handynutzung am Steuer immer wieder zu Unfällen, oft am Stauende.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare