Am Montagabend auf der B58 in Lüdinghausen / Lebensgefährliche Verletzungen

Horrorunfall: Motorradfahrer (23) kracht in abbiegenden Ackerschlepper

+
Symbolbild

Lüdinghausen - Horrorunfall am Montagabend auf der B58 in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld: Hier krachte ein 23-jähriger Motorradfahrer in einen abbiegenden Ackerschlepper samt angehängter Kreiselegge.

Nach Angaben der Polizei Coesfeld aus der Nacht ereignete sich der Unfall am Montagabend um 19.48 Uhr.

Zur Unfallzeit habe ein 29-jähriger Lüdinghauser mit seinem Ackerschlepper mit angehängter Kreiselegge die B58 in Fahrtrichtung Lüdinghausen befahren und beabsichtigt, in Höhe Emkum 6 nach links auf eine Ackerfläche abzubiegen. 

"Ein 23-jähriger Lüdinghauser Motorradfahrer, der ebenfalls die B58 in Richtung Lüdinghausen befuhr, sah den Ackerschlepper und wollte diesen dann überholen. Genau in dem Augenblick, als der Ackerschlepper nach links abbog, setzte der Motorradfahrer zum Überholen an", so die Polizei.

Unfallfahrzeuge sichergestellt

Trotz eingeleiteter Vollbremsung habe der Kradfahrer einen Zusammenprall mit dem Ackerschlepper nicht mehr verhindern können. Mit lebensgefährlichen Verletzungen sei er anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen worden.

"Die B58 wurde zur Bergung des Fahrzeug und der Unfallaufnahme bis 23.50 Uhr komplett gesperrt. Die Fahrzeuge wurden zur Beweissicherung sichergestellt", so die Polizei, die den Sachschaden auf 4000 Euro bezifferte. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare