Weiterhin Umleitungen in der Gegenrichtung

Züge verkehren wieder auf der Strecke Dortmund - Bochum

+
Nach dem ICE-Unfall am Dortmunder Hauptbahnhof wurde am Dienstagabend der Zugverkehr auf der Strecke Dortmund - Bochum wieder aufgenommen.

[Update, 13 Uhr] Dortmund - Nachdem am Montag gegen 18.45 Uhr auf dem Dortmunder Hauptbahnhof zwei Wagen eines ICE aus den Schienen gesprungen waren, wurde nach Informationen der Bahn am Dienstagabend der Zugverkehr auf der Strecke Dortmund - Bochum wieder aufgenommen. Fern- und Regionalzüge verkehren seither wieder über Bochum. In der Gegenrichtung kommt es aber weiterhin zu Umleitungen. 

Seit Dienstagabend fahren die Züge der RB 43, RB 51, RB 52, RB 53 und RB 57 sowie die S-Bahnen der S 5/8 wieder planmäßig. 

Seit Mittwoch um 11.30 Uhr ist auch der Abschnitt zwischen Witten und Dortmund wieder befahrbar, so dass die Linie RE 4 ebenfalls wieder ab und bis Dortmund verkehren kann.

ICE am Dortmunder Hauptbahnhof entgleist

Folgende Einschränkungen gibt es derzeit noch bei den RE 1, RE 6, RE 11, S1 und S 2:

RE 1 | RE 6: Züge aus Richtung Duisburg werden zwischen Essen und Dortmund umgeleitet. Die Halte Wattenscheid und Bochum Hbf entfallen. Alternativhalte sind Gelsenkirchen Hbf und Herne. 

Die Züge der Gegenrichtung (Dortmund -> Duisburg) sind hiervon nicht betroffen und verkehren auf dem Regelweg.

RE 11: Züge aus Richtung Duisburg werden zwischen Duisburg und Dortmund umgeleitet. Die Halte Bochum Hbf, Wattenscheid, Essen Hbf und Mülheim (Ruhr) Hbf entfallen. Essen-Altenessen, Gelsenkirchen und Herne. 

Die Züge der Gegenrichtung (Dortmund -> Duisburg) sind hiervon nicht betroffen und verkehren auf dem Regelweg.

S 1 | S 2: Die Züge der Linien S 1 und S 2 fallen zwischen Dortmund Hbf und Dortmund-Dorstfeld aus. Für Reisende ist ein Busnotverkehr eingerichtet.

Hier finden Sie die aktuellen Bahn-Meldungen für NRW

Hier geht es zur Reiseauskunft der Bahn

Hier finden Sie die aktuellen Daten für Ihren Bahnhof

Wie lange der Bahnverkehr nach dem Unfall am Dortmunder Hauptbahnhof noch eingeschränkt sein wird, lasse sich momentan noch nicht abschätzen. Auch zur Unfallursache könne die Deutsche Bahn derzeit noch keine Angaben machen. 

Lesen Sie dazu auch:

Kreuz und quer durchs Revier: Folgen des ICE-Unfalls wohl noch Tage spürbar

Quelle: wa.de

Kommentare