Christoph Dortmund fliegt ihn in Spezialklinik

Im Kampf gegen Wühlmäuse: Mann in Geseke von Bolzenschussgerät schwer verletzt

+
Symbolfoto

Geseke - Das tut weh! Eigentlich wollte ein Mann in Geseke-Ehringhausen nur ein Bolzenschussgerät zur Wühlmausbekämpfung aufstellen. Wenig später musste er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Allein die Vorstellung dürfte für schmerzverzerrte Gesichter sorgen: Am Mittwochnachmittag stellte ein Mann am Triftweg im Geseker Ortsteil Ehringhausen ein Bolzenschussgerät auf. Nach Angaben der Polizei wollte er damit gegen Wühlmäuse vorgehen.

Doch während seiner Arbeiten löste sich ein Schuss aus dem Gerät - dieser schoss direkt durch die Hand des Unfallopfers. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde der Rettungshubschrauber Christoph Dortmund in den Geseker Ortsteil alarmiert, der den Mann in eine Spezialklinik flog.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare