Zug kollidiert mit Auto an Bahnübergang - zwei Schwerverletzte

+

Bad Münstereifel - Ein Regionalzug ist in Bad Münstereifel an einem Bahnübergang mit einem Auto zusammengestoßen. Die zwei Insassen des Wagens wurden bei der Kollision schwer verletzt.

Der Wagen sei am Freitag gerade über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren, als er von dem Zug erfasst wurde. Der Aufprall sei so heftig gewesen, dass beide Autofahrer in dem Wagen eingeklemmt wurden. 

Die 21 Fahrgäste des Zuges wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. 

Wegen der Rettungsarbeiten ist die Regional- und S-Bahn-Strecke zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel gesperrt. Die Züge aus Bonn enden bereits in Euskirchen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.