Lippstädter Seniorin von drei Frauen überfallen und beraubt

93-Jährige bedroht und gefesselt: Geld und EC-Karte erbeutet

+

Lippstadt - Fieser Überfall auf eine wehrlose 93-Jährige in Lippstadt! Offenbar drei Frauen waren am Mittwochnachmittag an der Raubstraftat beteiligt - eine erkundete in dem Mehrfamilienhaus die Lage, zwei drangen in die Wohnung ein. Die Seniorin wurde bedroht, auf ihrem Bett gefesselt und mit einem Schal geknebelt. Mit Bargeld und EC-Karte konnten die Täterinnen entkommen - die Kreispolizeibehörde Soest hofft auf Zeugenhinweise.

Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag gegen 16.10 Uhr in der Lippstädter Luisenstraße.

Als es an der Wohnungstür der 93-Jährigen klingelte, "drängten direkt zwei Frauen in die Wohnung. Sie hielten ihr sofort den Mund zu und drohten ihr. Im Schlafzimmer legten sie die Seniorin auf das Bett, fesselten ihre Hände mit einem Schal und banden ihr einen weiteren Schall vor den Mund. 

Danach durchsuchten die Täterinnen das Schlafzimmer. Sie erbeuteten Bargeld und eine EC-Karte", schreibt die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Soest zum Tatgeschehen. 

Anschließend seien die beiden Unbekannten geflüchtet. Die Seniorin habe sich wiederum recht schnell selbst befreien und die Polizei rufen können. "Sie überstand den Überfall mit einem Schock. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus, konnte sie wieder in ihre Wohnung zurückkehren", so die Polizei. 

Der Kriminalpolizei habe das Opfer eine recht gute Beschreibung der Täterinnen geben können:

Beide Frauen waren demnach etwa 1,70 Meter groß und zwischen 40 und 45 Jahren alt. Sie sprachen Deutsch mit einem Akzent aus den Balkanstaaten. Beide trugen ein Kopftuch und lange schwarze Kleider. Darüber trugen sie bunte Schürzen. Während die eine Täterin schwarze Haare hatte, waren die der anderen Frau etwas heller. 

Weiterhin sucht die Polizei laut Mitteilung nach einer dritten Täterin: "Diese war der Rentnerin vorher im Treppenhaus aufgefallen. Wahrscheinlich hat Sie im Haus ausbaldowert in welcher Wohnung die Seniorin lebt. Die dritte Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt, hatte schwarzes nach hinten zusammengebundenes Harr und war etwas korpulenter. Sie sprach fließendes Deutsch ohne jeglichen Akzent."

Die Polizei bittet um Hinweise zu den drei Täterinnen, die Zeugen in der Stadt aufgefallen sein könnten. Weiterer Ermittlungsansatz: "Eventuell könnte es auch Videoaufnahmen der Frauen aus dem Bereich von Geschäften in der Fußgängerzone geben."

Das zuständige Kommissariat ist unter der Rufnummer 02941-91000 zu erreichen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare