Kugel traf 36-Jährigen durch das geöffnete Autofenster

Mendener von Schrotkugel getroffen - Jäger reagiert auf Vorfall

+
Symbolbild

Schwerte/Menden - Ein Mendener (36) saß in seinem Auto auf einem Schwerter Parkplatz - plötzlich traf ihn etwas durch das geöffnete Fenster am Hals. Es war eine Schrotkugel.

Der 36-Jährige saß am Dienstag gegen 19.15 Uhr in seinem Auto, das an der Hagener Straße in Höhe der Wandhofener Straße parkte.

Plötzlich merkte der Mendener, dass er durch das geöffnete Fenster von etwas getroffen wurde. In seinem T-Shirt entdeckte er anschließend eine Schrotkugel. Weitere Schrotkugeln seien hörbar an seinem Pkw abgeprallt, sagte er der Polizei. Der Mendener erlitt ein Hämatom am Hals.

Die Polizeibeamten stellten an dem Pkw keinen Schaden fest. Die Schrotkugel wurde sichergestellt. Der Geschädigte erstattete Anzeige. 

Er gab bei der Polizei an, er habe zwei ältere männliche Personen mit Schrotflinten und Hund - vermutlich Jäger - in der Nähe gesehen.

Jäger meldet sich zu Wort

Der betroffene Jäger meldete sich nun zu Wort. Der 66-Jährige habe laut Polizeiangaben gemeinsam mit einem Jagdkollegen im Bereich Hagener Straße/Wandhofener Straße Tauben geschossen.

Aus etwa 350 Meter Entfernung habe er plötzlich nach einer Schussabgabe ein geparktes Fahrzeug im Einwirkungsbereich bemerkt, sei aber nicht davon ausgegangen, dass die Schrotkugeln den PKW oder eine Person getroffen haben könnten.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.