Bis einer heult und weiter

Seit acht Jahren Mutti

+
Seit acht Jahren Mutti

Acht Jahre Eltern: Hört sich wenig an, aber ist echt viel! Seit acht Jahren heißt Anne auch für mich Mama und nicht nur für die türkischen Kinder. Ich darf mich also doppelt angebrüllt fühlen, wenn bei Karstadt türkische Kinder „Anne Anne!“ schreien!

Seit acht Jahren Eltern, sprich: Wir diskutieren nicht mehr über damals so immens wichtige Themen, welchen Pizzadienst wir kommen lassen oder welche DVD-Staffeln wir uns an einem verregneten Sonntag reinziehen. Übrigens: Bei CSI Miami gegen Friends hab ich meist gewonnen! Ich habe beim Anblick von Horatio Cane mit seiner äußerst schiefen Kopfhaltung und Sonnenbrille neben Kollegin Kelly Ducane, die wohl als einzige Frau in High Heels in Blutspuren stehend, mit perfekt gestylten güldenem Haar widerlich gut aussehen kann, solange genörgelt, bis meine „Friends“-DVD eingeworfen wurde. Ja, damals wurden noch DVD-Staffeln gesammelt und nicht nur genetflixt.

Vor acht Jahren begannen wir also auch über Kinderverdauung, Kindergeschrei und langweilige Erziehungsfragen zu diskutieren. Was wir nie tun wollten.

Seit acht Jahren daten wir uns nach Plan und Zeit der Babysitter und nicht mehr nach Lust und Laune. Und mein wichtigstes Styling-Accessoire ist seither die schwarze Strickjacke, die sowohl Babyspeck- als auch Babyspuckreste wie durch ein Wunder verschwinden lässt- das kleine Schwarze für Muttis.

Ja, vor acht Jahren wurden auch unsere Küsse weniger, aber: wir setzen seither auf Qualität statt Quantität! Wenn, dann richtig. Dafür wurden Kinderschmatzer umso mehr.

Seit acht Jahren schauen die Leute auch zuerst aufs Kind und sagen: „Wie süß“ oder „Wie schick“ und ich bin gar nicht neidisch, dass ich kein Kompliment bekommen.

Seit acht Jahren sind weder der Fußball der ersten, zweiten, dritten Mannschaft des SC Capelle sonntags noch Cityläufe und Bestzeiten für uns am wichtigsten! Wir pöhlen jetzt mehr im heimischen Garten und rennen mit dem Kinderwagen rum!

Seit acht Jahren höre ich im Vorbeigehen bei der Frage „Wer war das?“ die süße Antwort: „Na, Fridas Mama!“.

Seit acht Jahren führen wir Anne & David Gespräche meist erst abends so richtig, also ein Talk-Date, nicht zu verwechseln mit Dirtytalk-Date! Also statt wilder Bettspiele abends um 21 Uhr, quatschen! Wenn man nicht vorher eingeschlafen ist. Manchmal müsste ich doch noch was wichtiges loswerden, aber schlafe vorher ein. Nun ja, bei David war das ja auch vor den Kindern schon der Fall, ich kann mich freuen, wenn der mir überhaupt mal was erzählt. Aber bei mir soll das schon was heißen, wenn ich vor Müdigkeit Gespräche ausfallen lasse!

Frauen können ja bekanntlich nachts am besten und längsten diskutieren vor allem mit Alkohol und was ihnen da alles wieder einfällt, wenn sie gerade mal so schön dabei sind!

Seit acht Jahren können wir allerdings auch mal einfach die Stille genießen, wenn sie denn mal da ist! Schön, wenn Schweigen nicht unangenehm, sondern das kostbarste ist in dem Moment! Scheint doch Gold zu sein!

Seit acht Jahren halten wir mehr zusammen denn je! Wenn der eine einknickt beim Abgewöhnen der nächtlichen Milch, nach gefühlten drei Stunden Geschrei, wenn es aber nur drei Minuten waren. Und man sich nachher freut, wenn der Mann es durchgezogen hat!

Also fassen wir zusammen: acht Jahre voller Geschrei, Geknuddel, Kinderkacke, Millionen Fotos, die auf unserer Festplatte schlummern, Tests wie viele Kinder sich in ein Ehebett stopfen können bis David endlich in ein Kinderbett flüchtet um Platz zu machen!

Vor allem aber bin ich seit acht Jahren das, was ich eigentlich immer sein wollte, eine Mama. Und ich weiß seit acht Jahren, dass ich mir für dieses Abenteuer den richtigen Mann als Papa ausgesucht hab. Schleim-Modus aus.

Und das alles und noch mehr ist Grund genug, den Tag mit Toffifee-Torte und Luftballonparty zu starten.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare