Bis einer heult und weiter...

Batman kann super fluchen

+
Batman kann super fluchen

Diese Schimpfwortphase ist doch scheiße. Wohin ich auch höre, wirft Oskar mit den herrlichsten Schimpfworten umher. "Scheiße" ist eigentlich schon gar keins mehr; es ist in seinen normalen Sprachgebrauch einfach übergegangen.

Früher dachte ich immer, nur andere Kinder sagen ständig solche Worte und dann liegt es sicher an den komischen Eltern. Als Oskar anfing zu sprechen, habe ich den beiden Großen immer gesagt, sie sollen wenigstens leise fluchen (besser gar nicht). Und das "A-Wort" schon mal gar nicht laut. Ja, das gibt´s bei uns durchaus auch das Wort. Hört man in unserem Garten öfters.

Ich will´s auch nicht alles auf die Kinder schieben, nein. Klar fluche ich auch oft was das Zeugs hält. Wer mich kennt, weiß dass ich (viel zu) oft erst spreche, bevor ich denke. "Erst denken, dann reden." 

Mir ist das Herz halt auf die Zunge gewachsen oder wie heißt das. Ich kann das auch schwer ändern. Mir rutscht oft "Scheiße" raus. Aber Oskar? Der wirft mit den verschiedenen Schimpfworten um sich und weiß nicht mal was sie bedeuten. Nur weil er es bei den Großen gehört hat. 

Aber so langsam wird´s ja auch mal peinlich. Neulich waren wir mit ihm spazieren und eine nette (ältere) Dame kam auf uns zu und freute sich über den scheinbar lustigen, gut gelaunten, kleinen blonden Jungen, der über den Weg hüpfte. "Hallo du kleiner Mann", sagte sie freundlich. "Halloooohoo du alte Oma", grinst er die frech an. Erdboden-Versinken-Ich-Jetzt-Sofort! Ich in einem strengen Mutti-Ton, die Dame verlegend anlächend: "Oskar, das sagt man aber nicht". 

Ich weiß, oder besser: hoffe, er meinte es sicher nicht böse und für ihn ist das halt ´ne alte Oma. Aber peinlich ist es trotzdem. Oder wenn er beim Einkaufen im Gang rumflitzt und sein selbst komponiertes Lied trällert: "Du bist so scheiße, du bist so doof. Und so bekloppt." Juhu. Ein Mutterherz, das aufgeht. Wenigstens ist er kreativ bei der Melodie. Es könnte doch was aus ihm werden. Die Blicke der Leute, naja, mittlerweile steht man drüber. Eine Mutti rollt verständnisvoll mit den Augen: "Ja, hier auch gerade." Wenigstens eine, die mich versteht. Ehrlich, es ist ja nicht so, dass ich ihm das Lexikon der Schimpfwörter täglich vorlese beim Ins-Bett-Bringen. Keine Ahnung woher er das hat.

Oder als Oskar mal quer über die Straße brüllte:"Guck mal Mama, wie fett die Frau da ist." Au mann. Wo kann ich mich einweisen lassen? Was hab ich falsch gemacht? Die sagen halt einfach was sie denken, aber das ist ja keine Entschuldigung. 

Letztens war meine Freundin Anett da, mit ihrem Baby. Und meine Kinder hatten eine Hoch-Phase in Sachen beleidigen und waren mega wild drauf. Ich wäre am liebsten direkt im Erdboden versunken. Wo sie doch sicher noch Hoffnungen hat, dass IHR Kind SO nicht wird, und fiese Worte durch die Gegend brüllt. Die Hoffnung der Neu-Mamis, die noch voller Glückshormone sind und sich über jedes Juchzen und Jauchzen ihrer knuddeligen Babys freuen. Ja war das schön. Aber sie war zum Glück ganz cool und meinte, Kinder ihrer Freunde wären auch so drauf. Na, wie beruhigend. 

Ich sage in solchen Situationen immer sehr bestimmt, dass man das nicht sagt. Aber er macht´s trotzdem. Wir haben uns jetzt zuhause drauf geeinigt, dass Frida und Fiete sich nicht mehr vor Lachen auf den Boden wälzen, wenn Oskar wieder solche Wörter durchs Wohnzimmer tanzt. Klar ist das cool, wenn die Großen das lustig finden und Oskar im Mittelpunkt steht.  

Und soll man das als Eltern einfach ignorieren oder hundertmal sagen "Das sagt man aber nicht"??? Ich hab keine Ahnung. Hab auch keine Lust auf Erziehungsratgeber oder einen Kindergartenvortrag zu dem Thema. Ist sicher eine Phase (mein Lieblings-Schimpf-Wort). Und geht dann nahtlos in die nächste über.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare