Nach Drohmails nehmen Schulen in Schwerte Unterricht wieder auf

+

Schwerte - Nach drei unsicheren Tagen haben zwei Schulen in Schwerte ihren Unterricht wieder aufgenommen. Sie waren wegen Drohmails vorsichtshalber geschlossen worden.

Nach wiederholten Drohmails mit hohen Geldforderungen haben zwei Schulen ihren Unterricht am Freitagmorgen wieder aufgenommen.

"Ab der zweiten Stunde wird der Unterricht dem Stundenplan entsprechend verlaufen", teilte die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule am Freitag mit.

Die Ermittlungen hatten nach Polizeiangaben keine Anhaltspunkte für eine Gefährdung von Schülern und Lehrern ergeben. Am Tag zuvor hatte die Polizei bei einem Mann einen Computer sichergestellt. Nun werde geprüft, ob die E-Mails möglicherweise von diesem PC verschickt worden seien, sagte ein Polizeisprecher.

Lesen Sie alles zu dem Thema hier

Nähere Angaben zu dem Mann machte die Polizei bislang nicht. Bis zum Freitagmorgen wurde niemand festgenommen. Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule und lokale Medien hatten seit Montag Drohungen erhalten, die sich gegen die Schule richteten.

Daraufhin hatte die Schulleitung beschlossen, den Unterricht an der Gesamtschule und einer benachbarten Realschule bis auf Weiteres auszusetzen. Die Ermittler sprachen von Drohmails mit Geldforderungen im hohen sechsstelligen Bereich. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare