Nach sechsmonatigen Ermittlungen

Nach Todesfall zahlreiche Drogendelikte im Ruhrgebiet aufgedeckt

+

Schwelm - Die Polizei hat im südlichen Ruhrgebiet nach sechsmonatigen Ermittlungen mehrere Rauschgifthändler festgenommen und 120 Kilogramm Drogen sichergestellt. Insgesamt habe es 72 Durchsuchungen gegeben, teilte die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis am Freitag mit.

Die Ermittlungsgruppe habe ausgehend von einem Todesfall im bayerischen Regenburg im vergangenen Jahr gleich mehrere voneinander unabhängige Delikte aufgedeckt. 

Über den Fall in Regensburg sei herausgekommen, dass psychoaktive Substanzen, sogenannte Legal Highs, auch aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis über das Internet in das gesamte Bundesgebiet in Umlauf gebracht wurden. 

Insgesamt stellten die Ermittler 200.000 Euro Bargeld, 85 Kilo Marihuana im Straßenverkaufswert von einer Million Euro sowie 35 Kilo Amphetamine, Heroin und Kokain im Verkaufswert von 300.000 Euro sicher. Von zwölf festgenommen Verdächtigen sitzen den Angaben zufolge zwei in Untersuchungshaft. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare