Neue Bonobo-Affen im Kölner Zoo

+
Weltweit gibt es in Zoos 183 Bonobos.

Köln - Vier Bonobo-Affen aus Berlin sind nach Köln in den Zoo umgezogen. Sie sollen dort im Urwaldhaus neue Familien gründen.

Das Weibchen Yala, seine beiden Jungtiere Kivu und Batia sowie das Männchen Limbuko hätten sich seit der Ankunft Anfang Dezember gut eingelebt, teilte der Zoo am Freitag in Köln mit. Nun solle Limbuko frisches Blut in die Kölner Bonobo-Gruppe bringen, zu der drei Affenweibchen gehören.

Bonobos sind zarter als Schimpansen. Sie stammen ursprünglich aus dem afrikanischen Kongogebiet, wo wegen Bürgerkriegs und Lebensraumzerstörung nur noch wenige Tausend Tiere frei leben. In Zoos weltweit gibt es den Informationen nach 183 Bonobos, die meisten in Europa. Der Kölner Zoo beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.