Plädoyers im Terrorprozess um Bonner Bombe beendet

+
Plädoyers im Terrorprozess um Bonner Bombe beendet

Düsseldorf - Im Terrorprozess um die Bombe vom Bonner Hauptbahnhof und das Mordkomplott gegen einen rechtsradikalen Politiker haben die Verteidiger für alle Angeklagten Freisprüche beantragt.

Als das islamistische Mordkomplott gegen den Vorsitzenden von Pro NRW verabredet worden sein soll, habe sich ihr Mandant Tayfun S. bereits von der Gruppe getrennt, argumentierten dessen Verteidiger am Dienstag in Düsseldorf am Oberlandesgericht. 

Der 27-Jährige habe somit vier Jahre unschuldig in Untersuchungshaft gesessen - und das isoliert unter verschärften Bedingungen. In den vergangenen Wochen hatten bereits die Verteidiger der übrigen drei Angeklagten auf Freispruch plädiert. Die Plädoyers sind damit beendet. 

Einen Urteilstermin gab das Gericht weiterhin nicht bekannt. Nächste Woche sollen die Angeklagten das letzte Wort haben. - dpa

Lesen Sie auch:

Freispruch für Hauptangeklagten im Prozess um Bonner Bombe beantragt

Quelle: wa.de

Kommentare