Verspätungen waren die Folge

RB 89 prallt mit Reh zusammen: Bahnstrecke kurzzeitig voll gesperrt

+

Soest - Nichts ging mehr bei der Eurobahn auf der Strecke zwischen Soest, Borgeln und Welver am frühen Dienstagmorgen.

Weil die RB 89 bei Borgeln mit einem Reh zusammengestoßen war, wurde die Strecke ab 7.30 Uhr zunächst komplett in beiden Richtungen gesperrt, da die Bundespolizei den Vorfall genauestens untersuchte.

„Kollision mit unbekanntem Gegenstand“ - so lautete die erste Meldung am frühen Dienstagmorgen, die um 7.24 Uhr eingegangen war. Der Lokführer der RB 89, die von Borgeln nach Soest unterwegs war, hatte auf dieser Strecke einen Aufprall bemerkt und Meldung gemacht. 

Da ihm nicht klar war, womit er letztlich zusammenstieß, kam die zuständige Bundespolizei zum Einsatz, die die Strecke untersuchte. Zum Stehen kam die RB 89, die „Ems-Börde-Bahn“ dann im Bahnhof Bad Sassendorf, so Keolis-Pressesprecherin Danica Dorawa. 

Die Sperrung der Strecke wurde gegen 8 Uhr wieder aufgehoben, so Dorawa. Durch diesen Vorfall kam es zu Verspätungen, einige Fahrgäste mussten auf spätere Züge ausweichen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare