Rettungshubschrauber im Einsatz / Keine Lebensgefahr

Plettenberger Radfahrer (53) bei Sturz in Holthausen schwer verletzt

+

[Update 9.14 Uhr] Plettenberg - Bei einem Unfall im Waldgebiet oberhalb des Bruchweges im Plettenberger Ortsteil Holthausen wurde am Mittwochabend gegen 20.40 Uhr ein 53-jähriger E-Bike-Fahrer aus Plettenberg schwer verletzt. ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 25" aus Siegen flog den Mann in ein Siegener Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nach Angaben von Polizeisprecher Dietmar Boronowski jedoch nicht.

Der 53-jähriger Radfahrer, der mit einem E-Bike unterwegs war, war offensichtlich gerade aus einem Waldgebiet auf eine befestigte Straße eingebogen, als ihm ein Fußgänger entgegen kam. Daraufhin verbremste sich der Mann in einer Rechtskurve und stürzte. 

Er schlug offensichtlich mit dem Kopf auf dem Schotterweg auf und rutschte einen kleinen Abhang hinunter. Dabei zog er sich so starke Kopfverletzungen zu, dass er vor Ort zunächst nicht mehr ansprechbar war. 

Rettungskräfte der Plettenberger Feuer- und Rettungswache wurden alarmiert und dann Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen nachgefordert, der nach Absicherung eines geeigneten Landeplatzes durch die hauptberufliche Wachbereitschaft auf einer Wiese zwischen Dingeringhauser Weg und Bruchweg landete. 

Aufgrund der Dämmerung wurde der Landeplatz zusätzlich von der Feuerwehr umfangreich ausgeleuchtet. 

Der Verletzte wurde mit dem Helikopter in eine Fachklinik nach Siegen geflogen. Der erwähnte Fußgänger erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare