Räuber will Geld - und bekommt einen Schlag ins Gesicht

+
Symbolbild

Lünen - Er zückte die Pistole und forderte Geld, doch der Räuber bekam von seinem Opfer, einem 68-jährigen Imbissbudenbesitzer, etwas ganz anderes.

Gegen 21.50 Uhr betrat am Dienstagabend ein Mann den Imbiss an der Niederadener Straße in Lünen.

Mit vorgehaltener Pistole forderte er die Herausgabe von Bargeld. Bargeld bekam der Räuber nicht von dem 68-jährigen Besitzer, dafür aber einen direkten Schlag in das Gesicht. Nach einer anschließenden Rangelei flüchtete der Täter ohne Beute aus dem Imbiss in Richtung Preußenstraße.

Beim Täter soll es sich um einen 18- bis 25-jährigen Mann gehandelt haben. Er war etwa 1,70 Meter groß, hatte blaue Augen und blonde Haare. Maskiert war er mit einem schwarzen Tuch vor dem Gesicht. Er sprach akzentfrei Deutsch. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Kapuzenjacke und dunkle Sportschuhe mit heller Sohle.

Die Polizei Dortmund erbittet Hinweise an die Rufnummer 0231/132-7441.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare