Schwer bewaffnet: Jugendlicher versteckt Messer an empfindlicher Stelle

+

Bochum - Am Mittwochnachmittag fand die Bundespolizei bei einem 15-Jährigen Jungen mehrere Messer auf. Eins an einem ungewöhnlichen Ort.

Gegen 17 Uhr waren Einsatzkräfte der Bundespolizei am Bochumer Hauptbahnhof auf Streife. Dort kontrollierten sie einen polizeibekannten 15-Jährigen.

Dabei konnten die Beamten ein verbotenes Einhandmesser in seinem Rucksack sicherstellen. Bei einer intensiveren Durchsuchung auf der Wache fiel den Bundespolizisten auf, dass der Junge zudem ein Messer im Genitalbereich versteckte.

Ohne die beiden Messer dafür mit einem Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, verließ der junge Bochumer später die Bundespolizeiwache.

Quelle: wa.de

Kommentare