43-Jähriger Niederländer verunglückte auf der Nordhelle

Motorradfahrer stirbt nach Unfall auf berüchtigter Sauerland-Strecke

+
Zu einem Unfall kam es am Sonntagnachmittag auf der L 707.

[Update] Meinerzhagen/Herscheid - Bei dem schweren Motorradunfall zwischen Valbert und Herscheid war am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer aus den Niederlanden schwer verletzt worden. Der 43-Jährige erlag am Montag im Unfallklinikum Dortmund seinen Verletzungen.

Der Motorradfahrer befuhr die L707, auf der der Märkische Kreis in diesem Jahr vorübergehend ein Krad-Verbot verhängt hatte, aus Richtung Valbert kommend, als er mit seiner Honda VFR in einer Rechtskurve stürzte und in den Gegenverkehr rutschte. Er geriet unter den VW-Transporter eines 50-jährigen Herscheiders und wurde eingeklemmt. 

Ein Rüstwagen wurde alarmiert, um den Mann zu befreien. Er wurde per Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Dortmund gebracht. Dort starb er am Montag. 

Der Unfallort

Der Unfall ereignete laut Polizei im südlichen Kurvenbereich der L707 kurz vor er Einmündung des Königsfarnwegs. Es handelt sich dabei nicht um den von der Sperrung betroffenen Streckenabschnitt, der nach einer großen Biker-Demonstration wieder freigegeben worden war.

Neben Hubschrauber und Rüstwagen waren Feuerwehr aus Meinerzhagen und Herscheid, Rettungswagen, Notarzt und Polizei im Einsatz. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Nordhelle war für mehr als drei Stunden voll gesperrt. 

zum Thema: Nordhelle

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare