Schwerer Unfall auf der A 46 bei Arnsberg: Zwei Arnsbergerinnen verletzt

+

Arnsberg - Bei einem missglückten Überholvorgang sind am Donnerstagnachmittag auf der A 46 bei Arnsberg zwei Arnsbergerinnen verletzt worden - eine von ihnen schwer.

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 15.20 Uhr auf der A 46 bei Arnsberg sind zwei Frauen aus Arnsberg verletzt worden. Nach einem Überholvorgang war ein Auto von der Fahrbahn abgekommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 55-Jähriger aus Arnsberg mit seinem Hyundai in Richtung Hagen unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Arnsberg-Ost überholte er ein anderes Fahrzeug und fuhr dazu auf dem linken Fahrstreifen. Im Anschluss an den Überholvorgang verlor er auf regennasser Fahrbahn offenbar die Kontrolle über sein Auto. Der Hyundai geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Grünbereich.

Bei dem Unfall verletzten sich eine 60-Jährige aus Arnsberg schwer und eine ebenfalls aus Arnsberg stammende 20-Jährige leicht. Beide waren neben dem 55-jährigen Fahrer sowie einem 21-Jährigen aus Arnsberg Insassen im Hyundai. Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Fahrer sowie der 21-Jährige blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Höhe der Unfallstelle in Richtung Hagen für rund 30 Minuten gesperrt werden. Anschließend konnten zunächst der rechte Fahrstreifen und gegen 17.20 Uhr die komplette Fahrbahn freigegeben werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare