Bußgeld und Fahrverbot

105 statt 50 km/h: VW-Fahrer rast in Radarfalle

+
Symbolbild

Schwerte - Besonders eilig hatte es ein VW-Fahrer am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in Schwerte auf der Hörder Straße.

Bei der Radarmessung wurde der "Tagessieger" nach Angaben der Kreispolizei Unna mit 105 km/h geblitzt. Erlaubt sind dort allerdings nur 50 km/h. 

Da die vor ihm fahrenden Fahrzeuge allerdings nicht so schnell unterwegs waren, überholte er diese trotz Überholverbot und vorhandener Sperrfläche. 

Ihn erwarten jetzt ein ordentliches Bußgeld und ein Fahrverbot.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare